Paukenschlag bei der vierten Ausgabe des Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald. Das Mehretappenrennen für Mountainbiker erhält durch einen Etappenort-Wechsel einen neuen Anstrich und findet vom 20. bis 23. August 2020 statt.

So feiert Todtnau im nächsten Jahr seine Premiere als Etappenort. Die Schwarzwaldgemeinde wird zum zweitägigen Start- und Zielort und ersetzt dabei den Feldberg, der in den Vorjahren Partnerort der Veranstaltung war. „Wir starten den Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald am Donnerstag, 20. August 2020 in Todtnau, genauer gesagt am Notschrei mit Start und Ziel in der Nordic Arena auf 1119 Metern Höhe“, erläutern die Organisatoren Kai und Rik Sauser. Beide sind begeistert vom neuen Partner Todtnau: „Im Winter nutzen unzählige Langläufer das über 40 Kilometer lange Loipennetz. Im kommenden Sommer werden mehrere hundert Mountainbiker auf tollen Strecken und Trails unterwegs sein!“ Der Veranstalter des Vier-Etappenrennens im Hochschwarzwald, die Sauser Event GmbH aus Villingen-Schwenningen, verspricht sich von der aktuellen Streckenplanung neue Impulse aber auch altbewährtes Gänsehautfeeling für alle ambitionierten Mountainbiker. So führen die Etappen teilweise über etablierte Strecken werden aber mit neuen Abschnitten garniert.

Während die ersten beiden Etappen am 20. und 21. August auf dem Notschrei in Todtnau starten und enden, übernehmen diesen Part wie gewohnt Grafenhausen und die Rothaus Brauerei am 22. und 23. August für die dritte und vierte Etappe. Der neue Vertrag mit der Gemeinde Todtnau läuft über die nächsten beiden Jahre bis einschließlich 2021. Als regionaler Sponsoringpartner ist die Energieversorgung Oberes Wiesental GmbH (EOW) mit an Bord.

Die Online-Anmeldung für das kommende Jahr startet am Montag, 23. Dezember 2019 um 12:00 Uhr auf der offiziellen Event Homepage www.rothaus-bike-giro.de. Weitere Informationen zum neuen Partner Todtnau sind zu finden unter https://todtnau.de/ sowie https://www.eow-todtnau.de/ und https://www.nordic-center-notschrei.de/ .

%d Bloggern gefällt das: