Es darf gestartet werden,  die vierte Ausgabe des Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald vom 20. bis 23. August 2020 ist gesichert und endgültig bestätigt. Lange schien es unsicher, ob das anspruchsvolle Mehretappenrennen für Mountainbiker/innen im Hochschwarzwald auf Grund der „Corona“-Einschränkungen grünes Licht bekommen würde. „Mittlerweile hat das Land Baden-Württemberg mit der neuen Verordnung Ende Juni den formalen Weg geebnet und auch alle beteiligten Partner sind mit an Bord“, fiel den Veranstaltern Kai und Rik Sauser von der Sauser Event GmbH ein tonnenschwerer Stein vom Herzen. Die Anmeldung ist somit weiterhin geöffnet. Die Startliste bleibt auf 500 Teilnehmer/innen limitiert. Ein von der Politik vorgegebenes Hygiene-Konzept wird gerade erarbeitet. Die Planungen für das etablierte Etappenrennen Ende August laufen auf Hochtouren.

Nun kann auch tatsächlich Premiere gefeiert werden. So erhält der vierte Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald einen neuen Anstrich, denn die Schwarzwaldgemeinde Todtnau wird erstmals zum zweitägigen Start- und Zielort. Die ersten beiden Etappen am 20. und 21. August starten und enden auf dem Notschrei von Todtnau. Es folgen Grafenhausen und die Rothaus Brauerei am 22. und 23. August als Dreh- und Angelpunkt der dritte und vierte Etappe. Das 500er-Teilnehmerfeld erwartet also auch im durch die Pandemie weltweit entschleunigten Sportjahr reichlich Wettkampf-Kitzel und Gänsehautmomente.

Hier geht’s zur Online-Anmeldung 2020!

%d Bloggern gefällt das: